Schwabe

Zur Frage nach der Natur des Menschen


Hans Kunz: Gesammelte Schriften in Einzelausgaben (KGS)
In Zusammenarbeit mit der Hans-Kunz-Gesellschaft Frauenfeld, herausgegeben von Jörg Singer

KGS
5: Hans Kunz
Zur Frage nach der Natur des Menschen
Aufsätze, Nachlasstexte und Rezensionen 1942-1973
2019. Ca. 504 Seiten. Leinen mit Schutzumschlag.
Ca. sFr. 88.- / Ca. € (D) 88.-
ISBN 978-3-7965-3787-5
In Planung
Zur Frage nach der Natur des Menschen88.00

Weitere Formate:

  • PDF - Informationen zum Format

    PDF eBooks können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF- und DRM-fähig sind (z.B.: Tablet, eBook-Reader, Smartphone oder einfach auf Ihrem PC).

    Hinweis: Unsere PDF eBooks sind mit einem Kopierschutz (Adobe DRM) ausgestattet.

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer FAQ-Seite.

* Für Hinweise zum Format mit der Maus über das Symbol fahren.


Der vorliegende fünfte Band von Hans Kunz’ Schriften präsentiert
eine Auswahl von Studien, die für dessen Grundlegung der philosophischen
Anthropologie wegweisend sind. Darunter finden sich
Abhandlungen, insbesondere aus Hans Kunz’ später Schaffensperiode,
die sich auf die Frage nach der Natur des Menschen innerhalb der
natürlichen Welt konzentrieren. Der Autor begreift «Natur» nicht
als das gegenständliche Korrelat der Naturwissenschaften, sondern
ursprungsphilosophisch als die Sphäre des aller Vergegenständlichung
und allen Weltbezügen vorausliegenden ontisch Eigenständigen
– als das Seiende und Geschehende, welches unabhängig von
uns besteht und schon bestanden hat, bevor Menschen da waren.
Dieses in der Natur begegnende Seiende in seiner Gesamtheit nennt
er «Wirklichkeit». Damit artikuliert sich die Bedeutung der Faktizität
der eigenständigen naturhaften Geschehen im Menschen und
dessen Naturzugehörigkeit ohne Rückgriff auf übermenschliche,
der Erfahrung unzugängliche, «transzendente Mächte».

Jörg Singer (geb. 1946), Dr. phil., Ist Editionsleiter der 1999 gegründeten Hans-Kunz-Gesellschaft.


Studium an den Universitäten Zürich und Basel: zunächst Mathematik, Physik, dann Philosophie und Psychologie. Schüler von Hans Kunz. Seit 1978 bearbeitet er den wissenschaftlichen Nachlass von Hans Kunz und veröffentlichte dazu mehrere Beiträge in Fachzeitschriften.

Zu diesem Titel ist kein Pressestimmentext verfügbar.

Warenkorb leer