Schwabe

Trojanische Pferde unserer Zeit


Schwabe reflexe (Schwabe reflexe)

Schwabe reflexe
55: Eduard Kaeser
Trojanische Pferde unserer Zeit
Kritische Essays zur Digitalisierung
2018. 228 Seiten. Broschiert.
sFr. 17.50 / € (D) 17.50
ISBN 978-3-7965-3881-0
Trojanische Pferde unserer Zeit17.50


Wir leben in einer Symbiose mit der Technik. Doch unser Selbstverständnis stösst an vielen Stellen auf fundamentale Herausforderungen, die eine Neubestimmung des Humanen in seiner technischen Umwelt erfordern. Dieser Problematik widmet sich Eduard Kaeser hier. Sie ist oftmals nicht sogleich sichtbar, sondern manifestiert sich erst im Nachhinein, als zumeist unbeabsichtigte Konsequenz des Technikgebrauchs. Gerade die Digitalisierung – die gegenwärtige Etappe dieser Symbiose – verkörpert die latente Gefahr, dass der Mensch zum Untertan der Geräte mutiert. Die drängende Frage lautet, ob und inwieweit der Mensch einen Platz zu behaupten vermag, der ihm mehr zusichert als eine Existenz als blosser Geräte-Fortsatz. Gelingt es uns nicht, diesen Platz zu verteidigen, werden wir unseres Menschseins beraubt sein.


 

Eduard Kaeser studierte theoretische Physik, Wissenschaftsgeschichte und Philosophie an der Universität Bern. Bis 2012 war er als Gymnasiallehrer für Physik und Mathematik tätig. Er publiziert über Themen im Dreieck Wissenschaft, Technik und Philosophie.

Zu diesem Titel ist kein Pressestimmentext verfügbar.

Warenkorb leer